PERMALIGHT® PROJEKTSERVICE|INDUSTRIE/VERWALTUNG

Nach Eigentümerwechsel und Anlagenumbau sollte die lange vernachlässigte Sicherheitskennzeichnung der Produktionshalle auf den neuesten Stand gebracht werden. Parallel wurden die Flucht- und Rettungswegpläne überarbeitet.

  • Produktionshalle Verpackungsindustrie, Baujahr ca. 1970
  • Produktionsbereich Papierverarbeitung, Materialumschlag, Verwaltung
  • Verpackungsherstellung für Lebensmittelindustrie: Hygienevorschriften sind zu beachten
  • ebenerdig, ca. 11.000 m² BGF, Deckenhöhe ca. 11 m,
    2 Treppenhäuser, begehbare Maschinen und Anlagen
  • unterschiedliche Untergründe, Bodenbeläge
  • Beleuchtung: HQI-Lampen, Leuchtstoffröhren, Glühlampen
  • zwischen 40 und 800 Lux / teilweise Tageslichteinfall

  • Produktvorstellung beim Kunden, erfassen des Projektumfangs
  • Angebot über Bestandsaufnahme, Begehung, Planung
    • Fluchtwegkennzeichnung
    • Brandschutz- und Erste-Hilfe-Kennzeichnung
    • Markierung von Gefahrstellen, Treppen, Rampen
    • Bodenmarkierunge
  • Begehung, Planung
  • Festlegung der Sicherheitskennzeichnung in Art und Ausführung
  • Konzeptzeichnungen mit Ausführungserklärungen auf der Grundlage von Grundrissplänen und Flucht- und Rettungswegplänen
  • Angebot Sicherheitsleitsystem
    • Flucht- und Rettungswegschilder
    • Brandschutzkennzeichnung
    • Erste-Hilfe-Kennzeichnung
    • Gitterrostronden, Polycarbonat-Bodenpunkte
    • Leitstreifen
    • Türumrandungen
    • Türgriffhinterlegungen / Ziehen-Hinweise
    • Warnmarkierungen an festen und beweglichen Hindernissen und Gefahrstellen
    • Treppenkantenprofile
    • Handlaufmarkierungen
    • Planung und Dokumentation
  • Installation

Februar 2008:

  • Erster Besuch zur Produktvorstellung, Erörterung der bestehenden Möglichkeiten, Angebot zur Planung.

Februar / März 2008:

  • Begehung der auszustattenden Gebäudeteile, Planung, Mengenermittlung, Erstellen eines Angebotes.

Mai 2008:

  • Beauftragung im Baukastenprinzip:
    • Sicherheitskennzeichnungen
    • Warnmarkierungen
    • Treppenmarkierungen
    • Türmarkierungen
  • Auf die Installation der Bodenmarkierungen und auf die Dokumentation wird im ersten Step verzichtet.

Mai / Juni 2008:

  • Nach Beauftragung erfolgt die Montage der Sicherheitskennzeichnung.
    Währenddessen laufende Umbaumaßnahmen beim Kunden ergeben Planungsänderungen und verzögern die Fertigstellung etwas. Die Produktionsabläufe beim Kunden werden jedoch nicht beeinträchtigt.

Juli 2008:

  • Fertigstellung, Abnahme und Rechungsstellung
  • Später fand eine Begutachtung durch die Berufsfeuerwehr statt. Das Echo für die langnachleuchtenden Sicherheitskennzeichnungen war äußerst positiv.